Rainer Möck

 



Wir trauern sehr um "unseren" Rainer, der am 10.August 2020 viel zu früh die Bühne des Lebens verlassen hat.

Mit seiner Erfahrung, seinem Engagement und seiner Leidenschaft zum Theater war er für jeden Einzelnen von uns und für unseren jungen Verein eine echte und unvergessliche Bereicherung. Wir werden dich nie vergessen.

Kassenprüfer

-------------------------------------

Beruf und Weiterbildungen

  • Montessori-Pädagoge und Montessori-Therapeut im inklusiven Montessori Kinderhaus in Schwäbisch Hall seit 1995
  • Theaterpädagogische Ausbildung bei der LAG TheaterPädagogik  im ersten Haller Jahrgang 1990

  • Seit 1975 Bühnentätigkeit als Schauspieler, Regisseur und in der Bühnentechnik - vielseitig aktiv im Amateurtheater; seit 1989 im Kleinen Theater Hall, dem Haller Familientheater

  • 10 Jahre Fachlehrer i.A. an der Sonnenhofschule, Hall

  • Haupt- und ehrenamtliche Tätigkeiten im Jugendhaus Fellbach und auf der Ebersberger Sägmühle, Oberrot

  • Gestalttherapie mit behinderten Menschen, nach T. Besems

  • Comedia del Arte, Workshops von G. Flanagan

  • Montessori per seniori, nach B. Mattern

  • Kontaktstudium „Frühe Bildung“ an der Akademie für wissenschaftliche  Weiterbildung der PH Ludwigsburg

  • Fachtage: „Über das Lernen ins Gespräch kommen“ und „Praxisforschung in der Frühpädagogik“ an der Evangelischen Hochschule Freiburg
  • Jugendbegleiterprojekt „Abenteuer Vielfalt“ in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Kreis, den Freilichtspielen und der VHS, 2009 bis 2014

------------------------------------------------------

Schwerpunkte

  • Theater mit Kindern, 4 – 12 Jahre, jungen Erwachsenen und hochaltrigen Menschen
  • Beratung in vielen Fragen und Detailbereichen des Theaters, von der sozialen Gruppenarbeit, über Lichtdesign bis zu Fragen der Kinder-, und Jugendkultur, Inklusion.
  • Dozententätigkeiten bei der LAG Theaterpädagogik, Reutlingen in Haller Kursen
  • Vernetzung und Unterstützung bei unterschiedlichen Theaterveranstaltungen
  • Im Theater ist es wie im Leben, es ist nicht die Sprache, sondern der Sprecher, der die Bedeutung verleiht.

------------------------------------------------------

 Meine Talente

  • Meine Erfahrung im Umgang mit den unterschiedlichsten Situationen der Theaterpädagogik.

  • Theaterspielen lernen heißt: sich auf eine Reise begeben. Sich darstellen heißt nicht, sich produzieren; fröhlich oder traurig spielen; in Absicht für das Publikum agieren, sondern sich erleben, sich erfahren, sich dann auf der Bühne für eine andere Rolle entscheiden, den darzustellenden Menschen kennen lernen – nicht nur den Text, den dieser Mensch spricht.

 ------------------------------------------------------

Kontakt

E-Mail:  rainermoeck@gmx.de

Internet: www.kleinestheaterhall.de 

-------------------------------------

Letzte Projekte


 "Lazy Sunday"


Rolle: Performance-Künstler Franz
Text:
Peter Hauser
Eigenproduktion: Kleinen Theater Hall

Derniere: 17. Februar 2019
Mehr:
www.kleinestheaterhall.de

"Die Rollen hat sich jeder selbst geschrieben, erklärt Regisseur Peter Hauser nach dem Stück, das begeistert beklatscht wird. Das Thema suchten sie gemeinsam aus, da Mehrgenerationen-
Wohnen auch in Hall im Kommen ist.